Vom Winde verweht – America´s Cup am 13. August 2011 in Cascais Portugal

20. September 2011

Segeln ist das eine – der America´s Cup ist das andere…wagemutig und unberechenbar sieht es aus, denn die ultraleichten und kraftvollen Boote muß man zu beherrschen wissen.

Am 13. August 2011 konnten sich 20 Oracle Partner und Kunden persönlich davon überzeugen und live direkt von einem Begleitschiff das Match Race mitverfolgen.

Zwar hing der Nebel morgens noch etwas zäh über der Bucht von Cascais und richtiger Segelwind war auch nicht direkt zu entdecken, so dass die acht Teams erstmal eher dümpelnd mit ihren futuristisch anmutenden Katamaranen in der See hingen. Doch kaum lichtete sich der Nebel, ertönte das Startsignal und die Rennsegler beschleunigten innerhalb Sekunden wie aus dem Nichts.
Von Bord der Oracle VIP Begleitboote wurden die Oracle Partner Zeugen eines Events, das für den Segelsport völlig neue Dimensionen eröffnet: Cup-Verteidiger und Herausforderer traten erstmals in eigens dafür konzipierten, ultraleichten AC45 Zweirumpf-Racern an. Diese wendigen Katamarane sind nach den Vorstellungen von Titelverteidiger Oracle Racing entwickelt worden – eine technische Revolution im Extremsegeln. Im Sommer 2013 wird nochmal eins draufgesetzt: Zum AC sollen die Teams im deutlich größeren AC72 antreten, mit elf statt bisher fünf Crewmitgliedern.

Video: Cascais Portugal 13. August:

James Spithill und seine ORACLE Racing Crew haben das bisher dominierende Emirates Team New Zealand bezwungen. Ohne Niederlage gewann Spithill die im Rahmen der America’s Cup World Series – Cascais am Samstag ausgetragene Cascais AC Match Race Championship.
„Wir haben uns im Verlauf der Woche stetig gesteigert”, sagt Spithill. „Im richtigen Moment haben wir schließlich unsere beste Leistung gezeigt. Ich bin sehr glücklich, es fühlt sich großartig an.”

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: